Look for:

Our offer for

Research Detail

2017/12/19 / Erste Group Research

Global Strategy Q1 2018


Das globale wirtschaftliche Umfeld bleibt weiterhin gut. Die Fed wird 2018 die Bilanzsumme reduzieren und die Zinsen graduell anheben. Die EZB wird voraussichtlich bis September ihre Nettoanleihenankäufe in verringertem Umfang fortsetzen und bis Jahresende beenden. In diesem Umfeld bevorzugen wir weiterhin Aktien und IG-Hybrid- sowie HY-Unternehmens-anleihen. Sichere Staatsanleihen sollten im Jahresverlauf Kursrückgänge erleiden, wir erwarten moderate Renditeanstiege.

Konjunktur: In den USA hat sich das Wirtschaftswachstum nach einem schwachen Q1 deutlich beschleunigt und die starke Konjunktur sollte anhalten. Die Arbeitslosenrate ist bereits sehr niedrig, allerdings zeigen sich noch keine Anzeichen der Überhitzung, das Lohnwachstum ist stabil auf moderatem Niveau. Das BIP-Wachstum prognostizieren wir für 2018 mit +2,4% j/j. Die Eurozone-Wirtschaft profitiert von einem starken Außenhandel und einer soliden Binnenkonjunktur. Die industrielle Kapazitätsauslastung sollte die Investitionstätigkeit im kommenden Jahr beleben. In Summe rechnen wir 2018 mit einer anhaltend hohen Wachstumsdynamik von +2,4% j/j. Die Gesamtinflation verbessert sich jedoch angesichts des moderaten Lohnwachstums nur langsam. Wir prognostizieren 2018 einen leichten Anstieg der Inflation auf +1,6%.

Anleihen: Die EZB sieht ein reichliches Maß an geldpolitischer Unterstützung weiterhin als notwendig und der geldpolitische Kurs ist bis September 2018 absehbar. Wir rechnen damit, dass langsame Inflationsanstiege ausreichen werden, um die Nettoankäufe bis Jahresende zu beenden. Der Anleihenmarkt reagiert derzeit kaum. Wir rechnen weiterhin mit einem niedrigen Renditeniveau deutscher Bundesanleihen. Erst ein stärkeres Lohnwachstum und damit höhere Inflationserwartungen sollten die Renditen im Jahresverlauf leicht steigen lassen. Die US-Notenbank sollte im kommenden Jahr ihren graduellen Zinserhöhungspfad fortsetzen und wir erwarten 3 Zinsanhebungen. Der Rentenmarkt preist dies am kurzen Ende noch nicht vollständig ein. Gute Konjunkturdaten und ein möglicher Stimulus durch Steuersenkungen, ein weiteres Absinken der Arbeitslosenrate und eine mögliche Beschleunigung des Lohnwachstums sollten einen negativen Einfluss auf die Anleihekurse haben.

Währungen: Die Zinserhöhungen in den USA sollten mehr Gewicht am Markt bekommen als ein näher rückendes Ende der EZB-Anleihenankäufe und so erwarten wir eine Befestigung des US-Dollar gegenüber dem Euro. In diesem verbesserten (Konjunktur-)Umfeld werden sichere Häfen weniger stark gesucht und wir erwarten eine moderate Abschwächung des Schweizer Frankens gegenüber dem Euro im Jahresverlauf sowie eine moderate Abschwächung des Goldpreises im 1. Quartal.

Aktien: Das globale Wirtschaftswachstum spiegelt sich in den Umsatz- und Gewinnprognosen der Unternehmen wider. Durch die steigend erwarteten Gewinne erscheinen die teilweise höheren Bewertungen (z.B. Kurs-/Gewinnverhältnis) noch nicht überzogen. Dementsprechend erwarten wir auch im 1. Quartal 2018 einen leichten Anstieg der globalen Aktienmärkte im Ausmaß von 0 bis +5%.

PDF Download Download PDF (941kB)

General information

AuthorErste Group Research
Date2017/12/19
Languagede
Product nameGlobale Strategie
Topic in focusCredits/ Corporate bonds, FX, Macro/ Fixed income
Economy in focusAustria, Croatia, Czech Republic, Eurozone, Germany, Hungary, Poland, Romania, Russia, Serbia, Slovakia, Slovenia, Switzerland, Turkey, United States
Currency in focusCroatian Kuna, Czech Koruna, Euro, Hungarian Forint, Polish Zloty, Romanian Leu, Serbian dinar, Swiss Franc, Turkish Lira, US Dollar
Sector in focus-
Download



Accept

We use cookies and web analysis software to give you the best possible experience on our website. By continuing to browse this website, you consent for these tools to be used. For more details and how to opt out of these, please read our Data protection policy.

INFORMATION FOR PRIVATE CLIENTS / CONSUMERS

Any information, material and services regarding financial instruments and securities provided by Česká spořitelna/Erste Group/ or any of its affiliates (collectively “Erste Group“) on this and any linked website hereafter (jointly the “Websites“) shall be exclusively to investors who are not subject to any legal sale or purchase restrictions.

By agreeing to this hereto, the visitor entering this Websites confirms that has read, understood and accepted this Information and the Disclaimer