Look for:

Our offer for

Research Detail

2021/09/01 / Erste Group Research

Weiterhin sonnig mit einzelnen Wolkenfeldern

Die Datenlage stimmt positiv und deutet auf eine Fortsetzung des Wirtschaftsaufschwunges in der Eurozone hin, wenn auch mit etwas abflachender Dynamik. Konjunkturindikatoren fielen im August geringfügig schwächer als zuvor aus, blieben aber auf hohen Niveaus. Risiken können von der Ausbreitung der Delta-Variante ausgehen. Wir rechnen derzeit nicht mit weiteren Lockdowns, jedoch mit Restriktionen. Ausschlaggebend dafür werden diesmal nicht nur die Neuinfektionen, sondern die Belegung der Intensivbetten sein.

Das erhöhte Inflationsniveau dürfte nur vorübergehend sein. Wir rechnen mit einem graduellen Rückgang 2022.

Fed und EZB diskutieren die Reduktion ihrer Wertpapierankäufe.

Angesichts des überwiegend positiven Sentiments zeigen Credit Spreads Einengungstendenzen. Die Emissionsaktivität ist recht dynamisch.
Spezialthemen der Woche:

PDF Download Download PDF (382kB)

General information

AuthorErste Group Research
Date2021/09/01
Languagede
Product nameCredit News DE
Topic in focusCredits/ Corporate bonds
Economy in focusAustria, Eurozone
Currency in focusEuro
Sector in focus-
Download



Decline
Accept

We use cookies and web analysis software to give you the best possible experience on our website. If you consent, these tools will be used. For more details please read our Data protection policy.

INFORMATION FOR PRIVATE CLIENTS / CONSUMERS

Any information, material and services regarding financial instruments and securities provided by Česká spořitelna/Erste Group/ or any of its affiliates (collectively “Erste Group“) on this and any linked website hereafter (jointly the “Websites“) shall be exclusively to investors who are not subject to any legal sale or purchase restrictions.

By agreeing to this hereto, the visitor entering this Websites confirms that has read, understood and accepted this Information and the Disclaimer