Look for:

Our offer for

Research Detail

2020/06/19 / Erste Group Research

Global Strategy Q3 2020


Die Lockerung der COVID-19 Eindämmungsmaßnahmen legen den Grundstein für eine langsame Erholung der Wirtschaft, nach dem starken Einbruch im 2. Quartal. Die Hoffnung auf eine zügige Erholung im kommenden Jahr und die massive Liquiditätszufuhr der Notenbanken begünstigen risikoreichere Veranlagungen, zumal die Renditen sicherer Veranlagungen lange auf tiefen Niveaus bleiben sollten. Eine anhaltend hohe Unsicherheit und die Q2-Berichtssaison machen volatile Marktphasen auch während der kommenden Wochen wahrscheinlich.

Konjunktur: Während es in Europa Signale einer Entspannung der COVID-19 Pandemie gibt, ist das Infektionsgeschehen in anderen Teilen der Welt noch nicht unter Kontrolle. Nichtsdestotrotz weisen einige Frühindikatoren bereits auf eine graduelle Aufhellung der globalen Konjunktur hin. In den USA ist es zwar zu einer Stabilisierung der Neuinfektionen gekommen, allerdings auf hohen Niveaus. Dennoch wurden die Eindämmungsmaßnahmen im Mai gelockert und erste Konjunkturdaten spiegeln den Beginn einer Erholung wider. Fraglich ist, wie schnell die Wirtschaft, nach dem Einbruch im Q2, auf den Erholungspfad zurückfinden kann. In der Eurozone sind die negativen wirtschaftlichen Auswirkungen auf Länderebene stark unterschiedlich gewesen. Für das Gesamtjahr 2020 rechnen wir mit einem Einbruch des BIP der Eurozone um -7,1%, gefolgt von einer Erholung 2021 (+5,4%). Dieser Prognose liegt die Annahme zugrunde, dass zukünftige Infektionsherde regional eingedämmt werden und daher nicht mehr ganze Volkswirtschaften heruntergefahren werden müssen.

Anleihen: Sowohl die Fed als auch die EZB haben umfangreiche, zielgerichtete Liquiditätsprogramme bereitgestellt und versuchen so mit allen Mitteln günstige Finanzierungsmöglichkeiten für Haushalte und Unternehmen sicherzustellen. Zwar sollte die erwartete Konjunkturerholung im 2. Halbjahr Aufwärtsdruck auf die Staatsanleihen-Renditen erzeugen, die Ankäufe der Notenbanken bzw. die niedrigen Zinserwartung stehen dem aber entgegen. Sollten sich Risiken, wie stark steigende COVID-19 Infektionen oder die Zuspitzung politischer Konflikte (z.B. Brexit, USA/China) manifestieren, würde dies zumindest vorübergehend zu einem Absinken der Renditen führen. Bei Unternehmensanleihen empfehlen wir weiterhin Hybridanleihen aus dem IG-Segment sowie BB-Emissionen aus defensiven Sektoren mit relativ stabilen Cashflows.

Währungen: Die Entspannung der COVID-19 Pandemie hat zu einem Nachlassen des Befestigungsdrucks auf den US-Dollar und den Schweizer Franken geführt. Mit einem Fortschreiten der wirtschaftlichen Erholung in der Eurozone erwarten wir eine weitere Befestigung des Euro zum Franken und zum Dollar. Der Goldpreis sollte von den niedrigen Renditen der Staatsanleihen und von der hohen Volatilität an den Aktienmärkten profitieren.

Aktien: Die Fiskalpakete der Regierungen, die unterstützende Notenbankpolitik und die erwartete wirtschaftliche Erholung 2021 sollten die Aktienmärkte weiter unterstützen. Die Sektoren Technologie, Gesundheit und der nicht-zyklische Konsum sollten im dritten Quartal besser performen als der Gesamtmarkt. Risiken für den globalen Aktienmarkt entstehen, falls die Berichtssaison des 2. Quartals enttäuscht oder Eindämmungsmaßnahmen nach steigenden COVID-19 Neuinfektionen verschärft werden müssten.

PDF Download Download PDF (1.2MB)

General information

AuthorErste Group Research
Date2020/06/19
Languagede
Product nameGlobale Strategie
Topic in focusCredits/ Corporate bonds, FX, Macro/ Fixed income
Economy in focusAustria, Croatia, Czech Republic, Eurozone, Germany, Hungary, Poland, Romania, Russia, Serbia, Slovakia, Slovenia, Switzerland, Turkey, United States
Currency in focusCroatian Kuna, Czech Koruna, Euro, Hungarian Forint, Polish Zloty, Romanian Leu, Serbian dinar, Swiss Franc, Turkish Lira, US Dollar
Sector in focus-
Download



Accept

We use cookies and web analysis software to give you the best possible experience on our website. By continuing to browse this website, you consent for these tools to be used. For more details and how to opt out of these, please read our Data protection policy.

INFORMATION FOR PRIVATE CLIENTS / CONSUMERS

Any information, material and services regarding financial instruments and securities provided by Česká spořitelna/Erste Group/ or any of its affiliates (collectively “Erste Group“) on this and any linked website hereafter (jointly the “Websites“) shall be exclusively to investors who are not subject to any legal sale or purchase restrictions.

By agreeing to this hereto, the visitor entering this Websites confirms that has read, understood and accepted this Information and the Disclaimer