Look for:

Our offer for

Research Detail

2019/12/17 / Erste Group Research

Global Strategy Q1 2020


Politische Unsicherheitsfaktoren scheinen abzuflauen und die Wirtschaft sollte sich 2020 moderat erholen. Die Notenbanken werden ihren eingeschlagenen Kurs fortsetzen und die Geldpolitik locker halten. In diesem Umfeld präferieren wir risikoreichere gegenüber sicheren Veranlagungen. Steigende Unternehmensgewinne sollten Zugewinne an den Aktienmärkten unterstützen. Bei Unternehmensanleihen raten wir weiterhin zu IG-Hybridanleihen sowie HY-Anleihen aus dem BB-Segment.

Konjunktur: Eine nachhaltige Lösung des Handelskonflikts USA-China scheint zwar nicht in unmittelbarer Reichweite, aber wir erwarten zumindest keine neuerliche Verschärfung. Die US-Konjunktur sollte sich im kommenden Jahr solide entwickeln, überwiegend getragen vom privaten Konsum. Der Arbeitsmarkt zeigt sich in einer starken Verfassung, allerdings gibt es keine Hinweise auf sich aufbauende Inflationsrisiken. Die Inflation sollte zwischen 1,5 und 2% pendeln. Das ungünstige globale Umfeld dämpfte die Exportdynamik in der Eurozone und drückte das BIP-Wachstum 2019 gegenüber 2018 deutlich nach unten. Wir rechnen 2020 mit einer leichten Verbesserung der wirtschaftlichen Dynamik und prognostizieren ein BIP-Wachstum von 1,2%. Während sich ein Austritt Großbritanniens aus der EU nun konkret abzeichnet, könnten politische Unruheherde in Italien oder Spanien das Wachstum dämpfen. Die Kerninflation sollte sich zwar leicht verbessern, aber nicht genug, um die Inflationsrate auf absehbare Sicht nahe an das EZB-Ziel zu bringen.

Anleihen: Sowohl die US-Fed als auch die EZB werden 2020 an ihrem geldpolitischen Kurs festhalten und eine lockere Geldpolitik umsetzen. In den USA prognostizieren wir unveränderte Zinsen und leicht steigenden Renditen über alle Laufzeiten. Sollten sich politische Risiken manifestieren (z.B. neuerliche Zuspitzung Handelskonflikt) könnte dies die Märkte verunsichern und Abwärtsdruck auf die Renditen ausüben. Die EZB wird die kurzfristigen Zinsen unverändert lassen. Etwas bessere Konjunkturdaten sollten den Anleihemarkt belasten, von den Wertpapierankäufen der EZB sollte aber gleichzeitig Unterstützung kommen. In Summe ergibt dies einen nur geringfügigen Anstieg der Renditen. Bei Unternehmensanleihen empfehlen wir weiterhin IG-Hybridanleihen und Anleihen der Ratingkategorie BB, der höchsten Qualitätsstufe innerhalb des HY-Segments.

Währungen: Unter der Voraussetzung sich nicht verschärfender politischer Konflikte, sollte der Euro 2020 von einem besseren wirtschaftlichen Ausblick der Eurozone profitieren. Wir erwarten daher eine leichte Befestigung des Euro gegenüber dem US-Dollar und dem Schweizer Franken. Den Goldpreis prognostizieren wir in einer Seitwärts-Bandbreite von USD 1.450-1.500.

Aktien: Nachlassende politische Risiken und wieder bessere Wachstumsaussichten sorgen für etwas mehr Risikoappetit unter den Investoren. Die Gewinnaussichten der Unternehmen für 2020 sind gut und die Bewertung von Aktien ist im Vergleich zu Staatsanleihen weiterhin attraktiv. Wir erwarten im ersten Quartal einen Anstieg der globalen Aktien-Indizes in einer Spanne von 0 bis +5%. Unter den Sektoren bevorzugen wir Technologie, Gesundheit, Industrie, Einzelhandel und Haushaltsgüter.

PDF Download Download PDF (1.1MB)

General information

AuthorErste Group Research
Date2019/12/17
Languagede
Product nameGlobale Strategie
Topic in focusCredits/ Corporate bonds, FX, Macro/ Fixed income
Economy in focusAustria, Croatia, Czech Republic, Eurozone, Germany, Hungary, Poland, Romania, Russia, Serbia, Slovakia, Slovenia, Switzerland, Turkey, United States
Currency in focusCroatian Kuna, Czech Koruna, Euro, Hungarian Forint, Polish Zloty, Romanian Leu, Serbian dinar, Swiss Franc, Turkish Lira, US Dollar
Sector in focus-
Download



Accept

We use cookies and web analysis software to give you the best possible experience on our website. By continuing to browse this website, you consent for these tools to be used. For more details and how to opt out of these, please read our Data protection policy.

INFORMATION FOR PRIVATE CLIENTS / CONSUMERS

Any information, material and services regarding financial instruments and securities provided by Česká spořitelna/Erste Group/ or any of its affiliates (collectively “Erste Group“) on this and any linked website hereafter (jointly the “Websites“) shall be exclusively to investors who are not subject to any legal sale or purchase restrictions.

By agreeing to this hereto, the visitor entering this Websites confirms that has read, understood and accepted this Information and the Disclaimer