Look for:

Our offer for

Research Detail

2020/04/01 / Erste Group Research

Global Strategy Q2 2020


Die Corona-Pandemie führt vorerst zu einem weitgehenden Stillstand der Wirtschaftsaktivität. Wir erwarten eine Rezession in den USA und Europa sowie steigende Arbeitslosenraten. Regierungen und Zentralbanken haben umfangreiche Maßnahmen ergriffen, um den Schaden zu begrenzen. In diesem Umfeld werden sich sichere Veranlagungen besser halten. Bei risikoreicheren Veranlagungen kann man in ausgewählten Qualitätstiteln schrittweise Positionen aufbauen. Die Volatilität wird an den Finanzmärkten im Q2 hoch bleiben.

Konjunktur: Die Corona-Pandemie stellt eine neuartige Herausforderung dar. Wenngleich es von größter Wichtigkeit ist, die Gesundheit von Menschen bestmöglich zu schützen, so führen umfangreiche Maßnahmen zur Eindämmung des Virus zu starken Beeinträchtigungen der Wirtschaft und zum Verlust von Arbeitsplätzen. In den USA rechnen wir im Q2 mit einem deutlichen Einbruch der Konjunktur und einem Rückgang des BIP von -0,8% in diesem Jahr. Das Ausmaß der Rezession wird davon abhängen, wie rasch COVID-19 eingedämmt und das Wirtschaftsleben schrittweise wieder geöffnet werden kann. In der Eurozone, wo die Eindämmungsmaßnahmen bereits länger als in den USA bestehen, erwarten wir einen erheblichen konjunkturellen Einbruch im 1. Halbjahr, gefolgt von einer nur graduellen Erholung im 2. Halbjahr. Im Gesamtjahr 2020 erwarten wir eine Schrumpfung des BIP von -3,5%. Die USA sowie die Länder der Eurozone haben große Fiskalpakete im Umfang von knapp 10% des BIP geschnürt, um Schäden zu begrenzen.

Anleihen: Auch die Zentralbanken haben mit gezielten Unterstützungsmaßnahmen reagiert und versuchen mit allen Mitteln die günstige und ausreichende Versorgung von Unternehmen und Haushalten mit Finanzierungen zu gewährleisten. Während die EZB zusätzliche Ankaufprogramme und Liquiditätsbereitstellung an den Bankensektor sowie die Lockerung von regulatorischen Vorgaben beschloss, flutet die US Fed nicht nur die Geld- und Kapitalmärkte mit Liquidität, sondern hat auch die Leitzinsen rasch um 150 Basispunkte auf 0-0,25% gesenkt. Alle Notenbanken würden entsprechend nachjustieren, sollte dies erforderlich werden. Sowohl bei deutschen Bundesanleihen als auch bei US-Treasuries sollten die Renditen daher vorerst auf sehr niedrigen Niveaus bleiben. Bei Unternehmensanleihen empfehlen wir angesichts der hohen Marktvolatilität den schrittweisen Aufbau von Positionen bei „BB“- und IG-Hybridanleihen, breit diversifiziert über Fonds.

Währungen: Die Unsicherheit hat zu einem sehr volatilen US-Dollar und zu einer Befestigung des Schweizer Frankens gegenüber dem Euro geführt. Erst bei einer allmählichen Normalisierung der wirtschaftlichen Situation gehen wir von einer Abschwächung beider Währungen aus. Der Goldpreis profitiert von der hohen Volatilität an den Finanzmärkten sowie den niedrigen Zinsen. Wir erwarten im Q2 einen Goldpreis von USD 1.580-1.680.

Aktien: Zu Beginn des 2. Quartals sollte die hohe Volatilität an den Aktienmärkten anhalten. Danach erwarten wir - bei sich abzeichnenden Fortschritten bei der Bekämpfung des Coronavirus in den USA - eine langsam wieder einsetzende Aufwärtstendenz globaler Indizes. Nicht-zyklische Sektoren werden voraussichtlich leicht positive Performances aufweisen. Das aktuelle Umfeld spricht gegen Investments in zyklische Sektoren.

PDF Download Download PDF (1.1MB)

General information

AuthorErste Group Research
Date2020/04/01
Languagede
Product nameGlobale Strategie
Topic in focusCredits/ Corporate bonds, FX, Macro/ Fixed income
Economy in focusAustria, Croatia, Czech Republic, Eurozone, Germany, Hungary, Poland, Romania, Russia, Serbia, Slovakia, Slovenia, Switzerland, Turkey, United States
Currency in focusCroatian Kuna, Czech Koruna, Euro, Hungarian Forint, Polish Zloty, Romanian Leu, Serbian dinar, Swiss Franc, Turkish Lira, US Dollar
Sector in focus-
Download



Accept

We use cookies and web analysis software to give you the best possible experience on our website. By continuing to browse this website, you consent for these tools to be used. For more details and how to opt out of these, please read our Data protection policy.

INFORMATION FOR PRIVATE CLIENTS / CONSUMERS

Any information, material and services regarding financial instruments and securities provided by Česká spořitelna/Erste Group/ or any of its affiliates (collectively “Erste Group“) on this and any linked website hereafter (jointly the “Websites“) shall be exclusively to investors who are not subject to any legal sale or purchase restrictions.

By agreeing to this hereto, the visitor entering this Websites confirms that has read, understood and accepted this Information and the Disclaimer